Rohrverbindungen


Flexible Bearbeitung von Rohrverbindung durch Automatisierung

Gefördert durch Technologie-Beratungs-Institut GmbH (TBI-V-5-038)

Die Hanseatic Rohr GmbH ist als qualifizierter Schweißfachbetrieb sowohl im Schiffbau nach DNV GL als auch im Landbau nach AD 2000 und FW 601 in der Lage hochkomplexe Rohrleitungsarbeiten zu planen und mit Zertifizierung zu realisieren. Anlässlich eines Forschungsprojektes befindet sich seit September 2019 ein Schweißroboterarbeitsplatz in der Entwicklung. Für die vielfältigen Aufgaben bei der Verrohrung von Ver- und Entsorgungsrohrsystemen vor Ort kommt es überwiegend auf die Qualität der in der Werkstatt vorgefertigten Rohrleitungsabschnitte an. Diese Vorfertigung erfolgt zurzeit manuell auf speziellen Positionier- und Schweißarbeitsplätzen mit fest installierter Haltetechnik und Absauganlage. Mit dem zu entwickelnden Schweißroboterarbeitsplatzes soll die effizienz als auch die Qualität der Vorfertigungsprozesse komplexer Rohrleitungsabschnitte und Baugruppen deutlich erhöht werden. Aktuell wird der Prozess der Rohrverbindungsfertigung manuell per Hand durchgeführt. Die einzelnen Rohrabschnitte werden nach technischen Zeichnungen zugesägt, geheftet und anschließend, abhängig vom Werkstoff mit dem geeigneten Schweißverfahren gefügt. Die Hanseatic Rohr GmbH entwickelt zurzeit eine Fertigungszelle, die in der Umgebung des Fertigungsunternehmens integriert werden kann. Die Arbeitsaufgabe der Fertigungszelle umfasst dabei das Anschweißen verschiedener Flansche, Abzweigungen und Bögen an Rohre sowie Rohrsegmente. Neben diesen Zielen soll der vorgelagerte Prozess, die Handskizze und die manuellen Stücklisten, CAD Zeichnungen sowie die Dokumentation automatisiert werden.


Ansprechpartner


Torsten Lüskow

Dipl. Ing. (FH) Torsten Lüskow

Forschung und Entwicklung